Hier finden Sie die Informationen, Veranstaltungen und Angebote

 

Besonders hinweisen möchten wir auf folgende Angebote und Veranstaltungen unseres Dekanats:

  • 500 Jahre Reformatoren – Seitenblicke
  • Sommergottesdienst-Reihe  „Erzähl doch mal…  – 500 Jahre Reformation von Frauen gestaltet“ vom 23. Juli bis 6. August in der Andreasgemeinde
  • Den Reformationstag am 31. Oktober feiern das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt, das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land, das Katholische Dekanat Darmstadt und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt mit einer zentralen Veranstaltung im Darmstadtium, Schlossgraben 1, in Darmstadt
  • Ausbildung für Ehrenamtliche im seelsorgerlichen Besuchsdienst

 

———————————————————————————————————————————————————————

 

  • 500 Jahre Reformatoren – Seitenblicke

Eine Reihe von Abenden bei Brezeln und Wein im Café ArkadeAlle reden in diesem Jahr von  Martin Luther. Aber es gab vor und neben und nach ihm viele andere, die die  herrschenden Verhältnisse in Kirche und Staaten kritisierten – und deswegen verfolgt oder vertrieben wurden. Die Namen kennt man, aber darüber hinaus wissen nur wenige etwas mehr von ihnen.
Siegmund Krieger hat Gäste eingeladen, die als man als Hüter reformatorischen Erbes in der Region ansehen könnte. Bei Brezeln und Wein im Café Arkade (Rheinstr. 31) erzählen sie von Einzelnen und Gruppen, die je nach Sichtweise als Reformatoren oder als Ketzer galten. Deren Leben und deren Wirkung sollen aufleuchten.
Die Reihe beginnt am Donnerstag, 20. April 2017 um 19.30 Uhr
Petrus Waldes – Wie und warum ein Dorf im Odenwald Geschichte gemacht hat
Gast: Carola Lautenschläger, Leiterin des Waldenser-Museums in Rohrbach

Die weiteren Abende der Reihe:
Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.30 Uhr
Jan Hus – warum ein frommer Katholik verbrannt wurde und sein Vorbild John Wyclif noch dreißig Jahre nach seinem Tod ebenfalls auf den Scheiterhaufen mußte
Gast:  Arnd Brummer, Chefredakteur der Zeitschrift Chrismon und Buchautor

Mittwoch, 20. September 2017, 19.30 Uhr
Willkommenskultur 1.0 – Wer die Hugenotten waren und wie und warum sie nach Hessen kamen
Gast: Pfarrer Matthias Loesch, Ev. Reformierte Gemeinde Neu Isenburg

  • Die Evangelische Andreasgemeinde lädt ein zu ihrer Sommergottesdienst-Reihe im Innenhof des Gemeindezentrums zum Thema „Erzähl doch mal…  – 500 Jahre Reformation von Frauen gestaltet“ vom 23. Juli bis 6. August.                                                                                                                                                                                                                                                                                 

Starken Frauen der Reformation widmet sich die Sommergottesdienst-Reihe der Evangelischen Andreasgemeinde. Die Gottesdienste finden im Innenhof des Gemeindezentrums, Paul-Wagner-Straße 70, in Darmstadt statt. Unter dem Titel „Erzähl doch mal.. – 500 Jahre Reformation von Frauen gestaltet“ geht es beim ersten Gottesdienst am Sonntag, 23. Juli, 18 Uhr um Katharina von Bora.

Anschließend wird ein Film über die Ehefrau Martin Luthers gezeigt.
Am Sonntag, 30. Juli, 10 Uhr, steht die bayrische Reformatorin Argula von Grumbach im Mittelpunkt. Anschließend sind die Gäste noch zum literarisch-theologischen Kirchencafé eingeladen.
Der Gottesdienst am Sonntag, 6. August, 10 Uhr, widmet sich der Straßburger Reformatorin Katharina Zell. Auch hier schließt sich ein literarisch-theologisches Kirchencafé an.
Alle Gottesdienste werden von Vera Weigmann (Klavier), Elke Bruno (Flöte) und Dietrich Panke (Cello) musikalisch begleitet. Auch reformatorische Anliegen von heute sollen in den Gottesdiensten zur Sprache kommen, teilt Pfarrerin Karin Böhmer mit.
  • Zentrale Veranstaltung im Darmstadtium am Reformationstag,dem  am 31. Oktober                                                                                                                                                                                                           
 Der 31. Oktober 2017 rückt näher. Den Reformationstag feiern das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt, das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land, das Katholische Dekanat Darmstadt und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt mit einer zentralen Veranstaltung im Darmstadtium, Schlossgraben 1, in Darmstadt. Dazu laden wir Sie herzlich ein.
 
Das umfangreiche Programm der zentralen Feier unter dem ökumenischen Jahresmotto „Freiheit leben  Glauben teilen  Zukunft gestalten“ beginnt um 15 Uhr bis 16.30 Uhr mit dem Kinderprogramm „Geschichten gegen die Angst“. Es werden dabei sein: der Liedermacher WolfganHering und das Märchenerzähler-Ehepaar Conny und Siggi Abramzik.
Weiter geht es von 17 bis 21 Uhr mit dem Jugendprogramm unter dem Titel „ScheinHeilig?“. Hier lädt eine Luther-Lounge mit Cocktailbar zum Verweilen ein. Es gibt Live-Musik, eine Foto-Box, und es spielt das Improvisationstheater „Kopfsalat“. Im Vorfeld läuft bereits ein Video-Contest zum Titel Thema,
Einsendeschluss ist am 30. September. Informationen hierzu gibt es auf der Facebook-Seite www.facebook.com/JugendeventR17oe. Zum Kinder- und Jugendprogramm sind keine Einlasskarten  erforderlich. Der Eintritt ist frei, Speisen und Getränke sind kostenpflichtig.
Um 18 Uhr beginnt das Abendprogramm. Hier sprechen die Theologin und Autorin Christina Brudereck und der Theologe Fulbert Steffensky zu dem Motto „Freiheit leben – Glauben teilen – Zukunft gestalten“ des Projekts „Reformation 2017 ökumenisch“. Es singen ein großer ökumenischer Projektchor mit Orchester sowie die A-cappella-Gruppe Maybebop.
Das „Babenhäuser Pfarrerkabarett“ knöpft sich das Thema Reformation auf humoristische Art vor. Ende ist gegen 21 Uhr.
Für das Abendprogramm werden Einlasskarten bei freier Sitzplatzwahl benötigt. Diese gibt es kostenlos ab 15. August über das Ticketportal „ztix“ im Internet. Pro Person sind zwei Karten erhältlich. Karten gibt es außerdem in Darmstadt im ökumenischen Kirchenladen Kirche & Co., Rheinstraße 31, und in der Buchhandlung an der Stadtmission, Merckstraße 24, sowie in Ober-Ramstadt in der Buchhandlung „Bücherblitz“, Hammergasse 5.
Informationen beim Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt unter 06151 1362424, beim Ev. Dekanat Darmstadt-Land unter 06154 69430 sowie beim Katholischen Dekanat Darmstadt und bei der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt unter 06151 1524441.
  • Ausbildung für Ehrenamtliche im seelsorgerlichen Besuchsdienst

Eine Ausbildung für Ehrenamtliche im seelsorgerlichen Besuchsdienst bietet das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt an. In einem fortlaufenden Kurs mit monatlichen Treffen bildet ein Leitungsteam aus Klinik-, Altenheim- und Trauerseelsorge Ehrenamtliche für diesen Dienst aus. Die Treffen finden einmal im Monat donnerstags, 19 bis 21 Uhr, im Offenen Haus, Rheinstraße 31, in Darmstadt, statt.
Der seelsorgerliche Besuchsdienst hat sich zur Aufgabe gemacht, alte und kranke Menschen in Altenheimen, Kliniken und Kirchengemeinden in Darmstadt zu besuchen, ihnen Gesellschaft zu leisten, ihnen zuzuhören, auf Wunsch auch mit ihnen zu beten oder sie zu segnen.
Er versteht sich als Teil des diakonischen Auftrags im Dekanat. Rund zwölf Ehrenamtliche sind derzeit in diesem Dienst aktiv, die von hauptamtlichen Pfarrerinnen aus Kranken- und Altenheimseelsorge begleitet werden. Zweimal im Jahr findet ein Fest für Ehrenamtliche statt.
Wer Interesse an einer Ausbildung im seelsorgerlichen Besuchsdienst hat, kann sich an Pfarrerin Eva Engler wenden: Telefon 0171-3874730, E-Mail: englerkniep@gmail.com.