Alle Treffen fallen bis zum Herbst im Blick auf die Corona-Pandemie  aus.

Die Evangelische Frauenhilfe in Wixhausen besteht bereits  seit den Jahr 1912.
Die Frauen treffen sich alle zwei Wochen mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr in der Scheune, dem Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Wixhausen.
Bei Kaffee und Kuchen wird gesungen, vorgelesen, Vorträgen gelauscht oder Gedanken ausgetauscht.
Zwei Mal im Jahr findet ein Ausflug statt und im Juli/August ist Sommerpause.

Beim letzten Treffen der Evangelischen Frauenhilfe Wixhausen standen die bisher jährlich stattfindenden turnusmäßigen Wahlen auf dem Programm. Ohne Gegenstimmen beschlossen die anwesenden Damen eine Änderung des Turnus auf einen 2-Jahres-Rhythmus.
Einstimmig wiedergewählt wurden Hannelore Gundlach (1. Vorsitzende), Emmy Katzenmayer (2. Vorsitzende) und Kassiererin Wilma Meinl. Einen Neuzugang im Team gab es mit Schriftführerin Ilse Heck.
Mit einem Blumenstrauß bedankten sich die Organisatorinnen bei der bisherigen Amtsinhaberin Dörthe Nieper.